Alternative
Krampfaderbehandlung

u.a. mittels der „Salinen Krampfaderentfernung“ nach Dr. med. Berndt Rieger

Ich möchte Ihnen auf dieser Seite die alternativen Behandlungsmöglichkeiten von Venenbeschwerden und Krampfadern vorstellen, auf die ich mich in meiner Praxis spezialisiert habe.

Unter anderen naturheilkundlichen Methoden biete ich auch die Behandlung der Venen mit Kochsalzlösung an.
Hier nutze ich die „Saline Krampfaderentfernung“ nach Dr. med. Berndt Rieger.

Definition von Krampfadern (Varizen)

Krampfadern (auch Varizen genannt) sind “krumme”, geschlängelte Adern, die krampfartige Schmerzen auslösen können.
Sie können auch an anderen Regionen des Körpers vorkommen als nur an den Beinen.

Alternative, naturheilkundliche Behandlungsmethoden

Unter den alternativen Therapien, die ich bei Venenbeschwerden anbiete, finden sich:

  • Analyse des Mineralstoffhaushalts / Bindegewebsstatus mittels Laboruntersuchung von Blut oder mit Hilfe des „Oligoscan
  • Maßnahmen zur Entlastung der Leber nach Anamnese
  • Behandlung mit Mikro- und Makronährstoffen
  • Anregung der Zirkulation von Blut und Lymphe mittels der me2vie-Systemtherapie
  • Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) und Spagyrik
  • Saline Krampfaderentfernung nach Dr. med. Berndt Rieger
  • Entgiftung des Organismus nach Anthony William

Meine Vorgehensweise ist von Fall zu Fall unterschiedlich, je nach den persönlichen Bedürfnissen meiner Patienten. Daher kann ich Ihnen hier keinen allgemeingültigen „Fahrplan“ für die Behandlung geben. Bei Interesse an einer Behandlung Ihrer Beschwerden stehe ich Ihnen für ein kostenfreies Beratungsgespräch zur Verfügung.

Mein Behandlungsraum

Ist die Krampfaderbehandlung mit Kochsalzlösung gefährlich?

Zu diesem Thema hat sich Herr Dr. med. Berndt Rieger in folgendem Interview ausführlich geäußert:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Behandlung von Besenreisern

Auch Besenreiser lassen sich mit Kochsalz behandeln. Häufig ist es nötig, die Besenreiser im Abstand von ca. 4-6 Wochen zwischen zwei und vier Mal zu behandeln.

In diesem kurzen Video sehen Sie wie die Behandlung von Besenreisern durchgeführt wird:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kosten

Sofern Ihre private Krankenkasse oder Zusatzversicherung die Leistungen eines Heilpraktikers anerkennt ist eine Erstattung möglich. Die Höhe der Erstattung hängt von Ihren individuellen Vertragskonditionen ab. Gesetzliche Krankenkassen erstatten diese Behandlung nicht.

Nach der Behandlung erhalten Sie eine Rechnung, die auch zur Vorlage beim Finanzamt herangezogen werden kann.

BehandlungPreis (inkl. MwSt.)
Beratungsgespräch für Besenreiser- und Krampfaderbehandlungkostenfrei

Krampfadern

Erstbehandlung pro Bein350 €
Folgebehandlung derselben Stelle200 €

Besenreiser

Besenreiser-Behandlung100 €

Patientenstimmen

Konventionelle Behandlungsmethoden

Die momentan am Markt durchgeführten Behandlungsmethoden für Krampfadern und Besenreiser reichen von minimalinvasiven, ambulanten Injektionen mit sogenannten Schaumbildnern (z.B. Polydocanol, Handelsname Aethoxysklerol) zur Verödung über den Verschluss mittels Laser- und Radiowellenbehandlung bis hin zur Operation mit wochenlanger Beeinträchtigung im Alltagsleben.

Schaumbildner

Schaumbildner sind Wirkstoffe, die eine Verödungsreaktion verursachen. Sie sind verklebende, künstliche Substanzen, die die Vene verschliessen. Eine derart behandelte und beschädigte Vene gilt als unbrauchbar für den Körper und muss abgebaut werden. Die Abbau-Reaktion dauert circa drei bis sechs Monate.

Laser

Ein Laser-Katheter aus feinstem Glas wird in eine größere Krampfader eingeführt. Das energiereiche Licht wird kreisförmig um den Katheterkopf ausgestrahlt und zertrümmert die Venenwand sofort. Der Körper kann die entstandenen Zelltrümmer nun abbauen bzw. abtransportieren. Die Methode wird gerne bei geraden Venen angewandt.

Radiowelle

Ähnlich der Laser-Behandlung wird auch hier ein Katheter in der Vene platziert, der die Verödung mit Wechselstrom durchführt. Die Vene muss für diese Behandlung einen gewissen Durchmesser besitzen, da der Katheter sonst nicht hindurch passt. Sie sollte relativ gerade sein und darf nicht zu oberflächlich verlaufen.

Operation

Bei der Operation werden die kranken Venen auf langen Strecken herausgezogen. Hierbei kann nicht auf die Zuflüsse oder Nervenverbindungen geachtet werden. Sie werden einfach abgerissen. Nach der OP haben die Patienten meist lange Beschwerden und sind in ihrem Alltag sehr eingeschränkt.

Scroll to Top